Zum Inhalt springen

Von Abschied und Neuanfang

Darf ich Euch vorstellen, meine weiße Wasch-Vintage-Sommerbluse. Ich liebe dieses Teil und habe es schon sehr lange. Sie passt so herrlich zur Jeans aber auch zur Caprihose. Ist luftig und leicht. Ich liebe das Teil einfach.

 

Nur leider ist sie jetzt, nach jahrelangen tragen, kaputt gegangen. Ja es gibt Stücke in meinem Kleiderschrank die sind schon uralt und ich trage sie immer noch. So wie meine 14 Jahre alte Jeansjacke, die ich mir aus Luxemburg mitgebracht habe. Ich unterwerfe mich nicht gerne einem Modediktat. Kommt wohl daher das es in der königlichen Familie so viel Schneider/meister in der Ahnengalerie gibt.

 

Doch zurück zu meiner Bluse. Drei kleine Löcher habe ich beim bügeln gefunden. Keine Ahnung wo die her kommen. Entweder hat Herr Fuchsberger sich darin verewigt, was ich nicht glaube. Oder aber die Waschmaschine war daran Schuld. Böses Teil.

 

Nun was macht man mit Kleidungsstücke die man nicht mehr reparieren kann aber sich nicht trennen will?
Einmotten? Neee, keine gute Idee. Für wenn denn auch.
Also griff ich zur Schere und machte aus meiner Lieblingsbluse eine stylische Vintagehülle für meinen Ebookreader. Super oder?

Und dafür habe ich nur die Vorderseite meiner Bluse benutzt.

 

Aus dem rechten oder was der linke Ärmel habe ich gleich noch ein Beutelchen genäht. Passend zu meinen weißen Wasch-Vintag-Sommerkleidern.

 

 

Der andere Ärmel und das Rückenteil liegt hier noch. Dafür fällt mir bestimmt auch noch was ein.

 

 

Also das Ende als Bluse und der Neuanfang als Readertasche und Beutelchen.
Der Titel klang dramatischer als gedacht. Es ist also nicht Schluss mit dem Kreativsofa.

 

 

Sonnenbad beendet und auf zur Linkpartytour

 

18 Comments »

  1. Wie schön, wenn aus einem Lieblingsteil gleich mehrere neue, wunderbare Dinge werden!
    Ich trage Klamotten meistens auch so lange, bis irgendwas nicht mehr zu reparieren ist. Und aus alten Sachen was Neues zu machen macht Spaß und lässt Einzigartiges entstehen.
    Liebe Grüße
    Christiane

  2. Wie schön, wenn aus einem Lieblingsteil gleich mehrere neue, wunderbare Dinge werden!
    Ich trage Klamotten meistens auch so lange, bis irgendwas nicht mehr zu reparieren ist. Und aus alten Sachen was Neues zu machen macht Spaß und lässt Einzigartiges entstehen.
    Liebe Grüße
    Christiane

  3. Das kommt mir sehr bekannt vor – auch ich habe gerade eine tolal „abgeliebte“ Leinenbluse. Noch konnte ich mich nicht durchringen und die Schere ansetzen, aber auch sie hat ein neues Leben verdient! (Hihi) Deine „Wiederbelebung“ finde ich toll!!!
    LG Doris von wiesennaht

  4. Das kommt mir sehr bekannt vor – auch ich habe gerade eine tolal „abgeliebte“ Leinenbluse. Noch konnte ich mich nicht durchringen und die Schere ansetzen, aber auch sie hat ein neues Leben verdient! (Hihi) Deine „Wiederbelebung“ finde ich toll!!!
    LG Doris von wiesennaht

  5. Hallo Sanni,
    tolle Idee und super ausgeführt, sind schön geworden Deine neuen Stücke aus dem alten Stück :-)
    Liebe Grüße und einen schönen Tag, Ophelia

  6. Hallo Sanni,
    tolle Idee und super ausgeführt, sind schön geworden Deine neuen Stücke aus dem alten Stück :-)
    Liebe Grüße und einen schönen Tag, Ophelia

  7. mir hat die Bluse so gut gefallen, und wirklich schade, dass sie kaputt ist, aber was Du jetzt daraus gezaubert hast, einfach toll-
    alle drei Teile sind gefallen mir unheimlich gut.
    liebe Grüße
    Gerti

  8. mir hat die Bluse so gut gefallen, und wirklich schade, dass sie kaputt ist, aber was Du jetzt daraus gezaubert hast, einfach toll-
    alle drei Teile sind gefallen mir unheimlich gut.
    liebe Grüße
    Gerti

  9. Liebe Sandra…ich bewundere deine Kreativität und Ideen.
    Da hast du wirklich ganz bezaubernde Sachen aus deiner Lieblingsbluse hergestellt.

    Grüessli
    Julia

  10. Liebe Sandra…ich bewundere deine Kreativität und Ideen.
    Da hast du wirklich ganz bezaubernde Sachen aus deiner Lieblingsbluse hergestellt.

    Grüessli
    Julia