Zum Inhalt springen

Winterweihnachtslandschaft – Eine ganz kleine Geschichte.

Ich lief so durch den Wald und da sah ich ihn hinter einem Baum stehen.
Einen Schneemann.
Ich klopft ihn auf die Schulter und erschrocken drehte es sich um.
Was machst Du da, fragte ich.
Ich… ich… Schau mal, den habe ich beobachtet.
Ich blickte hinter die Bäume und war überrascht.
Das ist ja der Weihnachtsmann, sagte ich, etwas zu laut und überrascht.
Da drehte er sich um und sah uns beide, den Schneemann und mich.
Was macht ihr denn hier, fragte er.
Ach, ich gehe spazieren.
Und ich stehe hier bloß so rum, antwortet der Schneemann. Und was machst Du hier, Weihnachtsmann?
Ich bin auf dem Weg ins Lebkuchenhaus. Dort will ich das Geschenk für die schwesterliche Kronprinzessin abholen.
Das Geschenk für die schwesterliche Kronprinzessin?
Das letzte was ich sah, war das der Weihnachtsmann nickte, dann erwachte ich aus meinem Traum.
Denn es war nur ein Traum.

by Sanni 

 

 

Und er brachte mich auf die Idee mit der Winterweihnachtslandschaft. Ein Weihnachtsmann, ein Schneemann, Tannenbäume und ein Lebkuchenhaus.
Dies ist übrigens die mittlere Version meiner Lebkuchenhäuser.

 

 

 

 

Diese große Landschaft ist übrigens mein Nikolausgeschenk für meiner schwesterliche Kronprinzessin.

 

 

Und extra für Claudia von der Ideenschmiede, hier noch zwei alte, etwas längere Weihnachtsgeschichten aus dem letzten Jahr. Klick und klick.

 

 

Sucht mich! Und gehen wir auf Linkpartytour.
 Anmerkung: Das Foto ist schon etwas älter. Aber ich liebe es einfach.

4 Comments »