Fünf Fragen am fünften: Von Frustessen, Vergnügungsparks und Kleiderfragen

Irgendwie hinke ich diesen Monat der Zeit hinterher. Das liegt vielleicht daran das ich diese Woche in meiner neuen Firma angefangen habe und die Woche pickepacke voll mit Arbeit war.

Deshalb kommen jetzt ohne viel Federlesen die Fragen von Nic.

1. Wofür bist du dir zu schade?
Mich ausnutzen zu lassen. Ganz klar. Früher ist mir das oft passiert und ich war ein selten dämliches Kamel und habe es mit mir machen lassen. Was immer es war. Ob Näh-, Strick- oder Bastelprojekte. Heute passiert mir das nicht mehr. Ich habe gelernt nein zu sagen. Und ich lasse mich auch nicht erpressen oder beleidigen. Denn oft gehen solche Dinge damit einher das andere den Auftrag bekommen, kein Bock auf die Arbeit oder Ideen geschweige denn am umsetzen haben. Ich mache nicht mehr die Arbeit für andere und die heizen dann die Lorbeeren ein.

2. Was isst du, wenn du frustriert bist?

Gute Frage. Bis vor kurze hätte ich wohl gesagt alles was mir vor die Flinte… Mund kommt. Vorzugsweise Schokolade. Seit ich aber eine Meditation zum Thema essen bzw bewusste, Frust oder auch Langeweile essen gemachte habe bin ich viel besonnener bei diesem Thema. Ich hinterfrage in zwischen meinen Gang zum Kühlschrank. Und lass es auch bleiben. Da ich aber seit geraumer Zeit bewusster esse kommt das so gut wie gar nicht mehr vor.

3. Wann bist du zum letzten Mal in Vergnügungspark gewesen?

Das ist schon echt lange her. 2007 im Oktober. Leider ist das auch mit einem traurigen Anlass verbunden. Wir wollten damals mit Freunden und Familie nach Disneyland fahren. Doch daraus wurde leider nichts. Die Königinmutter erhielt im September die Diagnose bösartiger Brustkrebs.

Doch sie wollte das wir unbedingt fahren. Und so sind die Kronprinzessin und ich nur mit ein paar Freunden gefahren. Wirklich glücklich waren wir nicht, weil diese sch… Krankheit das ganze überschattete. Aber das gute ist die Königinmutter hat der Krankheit den Mittelfinger gezeigt und sie besiegt.

4. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?

Ich bin nicht so der Kneipengänger.Tonic oder Cola Ich trinke schon seit Jahren keinen Alkohol mehr und daher bin ich was das betrifft bei dieser Frage.

5. In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten?

Ich habe gerade meinen Kleiderschrank ausgemistet und daher liegt die Antwort für mich klar auf der Hand. Ich mag Kleider sehr gerne. Aber für den Job sind sie unpraktisch. Deshalb trage ich daher am liebsten Jeans, T-Shirt, die gute alte Strickjacke bzw ich habe eine Schwäche für Tunikablusen. Und fertig ist der Lack.

Zuhause laufe ich am liebsten in der guten alten Joggingbuxe und T-Shirt rum. Ersten putze ich nicht auf Pumpe das Schlößchen und mal ehrlich in bequemen Klamotten lümmelt es sich doch am besten auf dem Sofa.

Und wie sehen euere Antworten aus.

Habt eine schöne Woche.

2 Kommentare zu „Fünf Fragen am fünften: Von Frustessen, Vergnügungsparks und Kleiderfragen

  1. Hej Sanni,
    ich hoffe mal du hattest einen guten start im neuen job und es läuft für dich besser als im alten :0) gemütlich kann es zu hause ruhig sein, da strickt es sich dann auch viel besser! mit deinen antworten hätte ich dich auch so eingeschätzt….naja ….bis auf die schoki :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Kommentare sind geschlossen.