Es weihnachtet sehr: Schokoladenpunsch

Heute ist schon der sechste Dezember und in nicht mal mehr achtzehn Tage haben wir schon wieder Weihnachten. Man wo ist das Jahr bloß geblieben.

Während wohl die meisten noch Geschenken nach jagen oder dem Stress ausgesetzt sind zu überlegen was sie wohl schenken sollen, kann ich mich entspannt zurück legen und die Abende nach der Arbeit genießen. Ich muss nächste Woche nur noch die Geschenke in die Weihnachtsmannsäcke packen, den Weihnachtsbaum aufstellen und noch ein bisschen Schokolade gießen.

Das einzige was mir noch ein wenig Bauchschmerzen bereitet ist das Weihnachtsmenü. Also eigentlich wollte ich Kürbiseis machen. Da ich aber wieder den zweiten Feiertag gezogen habe weiß ich auch wie vollgefressen die Familie sein wird. Die beiden ersten Gänge habe ich schon runter geschraubt. Doch was mach ich mit dem Nachtisch? Warum nicht einen zum trinken machen. Flüssiges geht immer und irgrndwie auch immer noch rein. Und da viel mir die Idee mit dem Punsch ein.

Vergesst Apfel-, Zitruspunsch oder Glühwein. Schokoladenpunsch ist der beste von allen. Ich liebe dieses Zeug. Allerdings mehr als ein Glas geht auch nicht.

Hier nun das Rezept.

150 ml Sahne, 200 ml Kokosnussmilch, 400 ml Milch, 50 g dunkle Schokolade, 1 Tl Ahornsirup, 1 El Zimt, zum ganieren Zuckerperlen und Co, Mandelplättchen oder Hasselnusskrokant

100 ml Sahne mit dem Zimt kurz aufkochen lassen. Die Schokolade in Stücke brechen und in der Sahne auflösen.

Die Kokosnussmilch dazugeben. Mit Ahornsirup unterrühren. Das ganze mit Milch auffüllen und noch mal aufkochen lassen.

In der Zwischenzeit die restliche Sahne steif schlagen.

Den Punsch in ein hohes Glas geben. Mit Sahne auffüllen und nun noch nach Herzenslust mit dem Zuckerzeug und Nüssen ganieren.

Viel Spaß beim ausprobieren.

HoT, Kreativ und Froh, Creativ Lovers, niwibo, Weihnachtsfreuden, Freutag, Samstagsplausch und Sonntagsglück

10 Kommentare zu „Es weihnachtet sehr: Schokoladenpunsch

  1. Lecker und Kaloriienbombe lach aber einmal trinken geht ja jetzt bei der Adventzeit! Danke für dein Rezept!
    Schöne Weihnachtszeit wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

  2. Ja, das ist eine tolle Idee, danke fürs posten… die Sahne ersetze ich allerdings – figurbewusst gedacht – und auch die Haube wird mit aufgeschäumter Milch gemacht.

    Sternfunkelnde Grüße von Heidrun

    1. Okay, das ist jetzt nicht persönlich gemeint. Wer an Weihnachten Kalorien zählt ist für mich eine Spaßbremse. Wenn du so figurbewusst bist rate ich Dir sogar ganz von dem Punsch ab, denn er enthält neben der Sahne auch echte Schokolade, Zuckerperlen und Süßungsmittel. Die ach so ungeliebten Dickmacher.
      Ich stehe nicht auf figurbewusstes essen und trinken. Ich mache lieber drei mal die Woche Sport, dann kann ich es mir auch leisten alles zu essen was mir schmeckt.

  3. Das nenne ich eine Brauchbare Alternative als Winterdessert, oder einen gemütlichen Adventsabend mit dem liebsten. Danke fürs Rezept ist schon gespeichert.
    L G Pia

  4. Wohl war. Es ist nicht mehr lange hin. Und es freut mich, dir mitzuteilen, dass du bei meiner Spuchtober-Aktion das Überraschungspäckchen gewonnen hast.
    Schick mir doch bitte kurz eine Mail mit deiner Adresse. Meine Mail-Adresse findest du in meinem Impressum.

    Ganz liebe Grüße zum Advent schickt dir Pamela

Kommentare sind geschlossen.